Branchen

NEOSEVEN. Managing Your Media.

Die heutige Kommunikation konzentriert sich immer stärker auf die gewünschten Zielgruppen. Jede Zielgruppe benötigt andere Kommunikationsmittel, um die nötigen Informationen zu transportieren. Jedes dieser Kommunikationsmittel soll jedoch zentral mit überlappenden Informationen gefüllt werden. Vertrieb, Marketing, Service und Werbepartner sollen zur einer produktiven und nachhaltigen Einheit verbunden werden. Erfahrungsgemäß sehen wir 5 Branchen, die, unabhängig von den Produkten, eine idealtypische Kommunikation haben:

  • Handel B2B
  • Handel B2C
  • Produzierendes Gewerbe mit Fokus auf Vertrieb
  • Produzierendes Gewerbe mit dem Fokus auf Marketing
  • Mediendienstleister

Für jede dieser Branchen sehen wir unterschiedliche Kommunikationsmittel und daraus resultierende Prozesse der Datenhaltung und Medienproduktionsgestaltung.

Handel B2B

Die Kommunikation auf Basis hinterlegter Vereinbarungen und mit einem umfassenden Spektrum an Artikeln sind im B2B weit verbreitet. Der Austausch von Massendaten ein weit verbreitetes Thema.

Die Kernmittel für die Kommunikation sind:

  • Web Shop-Gestaltung mit individuell hinterlegten Konditionen.
  • Der Austausch von klassifizierten Katalogen.
  • Gedruckte Kataloge und Preislisten.

Die heutigen Anforderungen sind:

  • Automatische Erstellung auf Knopfdruck mit mehreren hundert Seiten und zusätzlich in mehreren Sprachen.
  • Kürzere Veröffentlichungszyklen.
  • Hohe Vielfalt an Zielgruppen, regional oder branchenbezogen.
  • Standardisierter Austausch von Daten über Klassifizierungen wie GS1, eClass, eTim und andere.

Diese Bedingungen können wirtschaftlich mit NEOSEVEN umgesetzt werden – weit effizienter als mit traditionellen Produktionsformen.

Handel B2C

Im B2C Handel werden primär die Promotions-Daten der Produkte in den Vordergrund gestellt. Der Konsument soll auf die Inhalte aufmerksam gemacht werden, die für ihn speziell beworben werden.

Es bestehen mehrere Kommunikationsmedien, die wir häufig im B2C Handel sehen.

  • Online Shop Plattformen.
  • Point of Sale, speziell für Handelsunternehmen mit eigenen Geschäften.
  • E-Kataloge zur Einbindung in Webseiten oder als Download für mobile Endgeräte.
  • Erstellung von Broschüren für z.B. den Einzelhandel.

Die Anforderungen für Konsumenten sind sehr variabel.

  • Starke Bindung an bestehendes CI/CD der Handelsunternehmen.
  • Flexible Gestaltung der Inhalte.
  • Wiederkehrendes Design, um Produktionen effizient zu gestalten.

NEOSEVEN bietet effizientes Handling und individuelle Anpassungen bei strikter Einhaltung der CI/CD-Richtlinien.

Produzierendes Gewerbe mit Fokus auf Vertrieb

Die produzierende Industrie hat einen hohen Bedarf für den Einsatz effizienter Medienproduktion. Die Kommunikation erfolgt über Vertriebskanäle – somit kann der Fokus stärker auf die Verkaufsabwicklung gesetzt werden.

Für die Verkaufsabwicklung werden folgende Kommunikationsmittel verwendet:

  • Kataloge zur Erklärung der Produkte und Produktstruktur.
  • Preislisten für die kommerzielle Abwicklung.
  • Klassifizierte Dokumente zum Austausch mit Handelspartnern.

Für diese Kommunikationsmittel sind folgende Anforderungen ausschlaggebend:

  • Einfache Massendatenpflege, bzw. Schnittstelle zum führenden System (z.B. ERP).
  • Verknüpfung von Artikelstammdaten mit Bildern und Werbetexten.
  • Automatisierte Erstellung der finalen Dokumente.

Die Gestaltung und Dokumentation der Vertriebsaktivitäten ist immer im Vordergrund, um den Erfolg einer Firma zu gewährleisten. Die richtigen Materialien helfen bei der erfolgreichen Abwicklung, um möglichst viele Kundenkontakte zu ermöglichen.

Produzierendes Gewerbe mit Fokus auf Marketing

Die zunehmende Internationalisierung setzt schlanke und intelligente Prozesse voraus, mit denen man eine weltweite Marketingkommunikation effizient bewältigen kann.

Bei Industrie-Firmen in der Marketing-Kommunikation sehen wir folgende Kommunikationsmittel.

  • Broschüren für Einzelprodukte oder Produktfamilien.
  • Kataloge für das Sortiment.
  • Anbindung an Übersetzungssysteme.
  • Anbindung an die bestehende Website.

Folgende Anforderungen sehen wir ausschlaggebend für diese Zielgruppe.

  • Intuitive Bedienung für das Erstellen eines groben Layouts ohne Design-Kenntnisse.
  • Gute Anbindung an Übersetzungssysteme.
  • Intuitive Möglichkeit für die Datenpflege, bzw. bei Bedarf Anbindung an bestehende Systeme (ERP, PIM).
  • Einhalten des Corporate Designs.

Für die produzierende Industrie ist es wichtig, sich durch effektiv gestaltete Marketingmaterialien vom Wettbewerb abzuheben. Auch Wiedererkennung der Marke ist ein ausschlaggebender Teil der Marketing-Kommunikation.

Medien-Dienstleistungen

Mediendienstleister bieten ihren Endkunden oftmals den Service ihre Marketing-Kommunikation zu übernehmen. Dies eröffnet die Möglichkeit neben der Gestaltung auch die Datenpflege auf Basis einer bestehenden Installation bei dem Mediendienstleiter durchzuführen. Eine einmal erworbene Lizenz kann für mehrere Endkunden angewendet werden.

Folgende Kommunikationsmittel werden von Mediendienstleistern angeboten:

  • Erstellung von Broschüren und Akzidenzdrucksachen.
  • Kampagnenplanung und Nachverfolgung.
  • Web to Print für sich wiederholende Aufträge.
  • Web to Print für frei gestaltbare Kommunikation.

Die Anforderungen, die wir idealerweise für Mediendienstleistern sehen:

  • Flexibles System, das mit der Anzahl der Kunden mitwächst.
  • Effiziente Kollaboration zwischen Mediendienstleister und Endkunden.